Neues Zauberwerkzeug: Merlin Project 5

Terminplänen wohnt ein gewisser Zauber inne. Mal ambitioniert, mal zu gemächlich. Aber egal wie, gegen Ende hin wird immer gezaubert, dass es sich halt doch noch ausgehet, mit dem Fertigstellungstermin. Seit über zehn Jahren ist in Sachen Projekt- und Terminplanung am Mac und auf iOS-Geräten die Software mit dem treffenden Namen Merlin Project von den ProjectWizards mein treuer und zuverlässiger Begleiter. Der Projektzauberkasten ist nunmehr in seiner fünften Version erschienen. Und die hat‘s in sich … 

Zu Beginn gleich ein kleiner, aber nicht unwesentlicher Hinweis: da ich derzeit selbst noch in die Zauberei rund um einen Fertigstellungstermin bei einem Projekt involviert bin, war noch zu wenig Zeit, die neue Version von Merlin Project ausführlich zu testen. Aber das folgt demnächst. Dennoch schreibe ich quasi schon mal vorab über ein Highlight, das diese neue Version bringt, weil das schon durchaus bemerkenswert ist.

Die wohl gravierendste Neuerung in Merlin Project 5 ist die Unterstützung von hybridem Projektmanagement – einer Mischung aus traditionellem und agilem Projektmanagement. Für die Projektplanung können nicht nur Methoden aus dem traditionellen Projektmanagement angewendet werden, sondern es gibt nun auch die Möglichkeit, Aufgaben und Vorgänge auf einem Kanban-Board zu planen. Die Projekt- und Aufgabenplanung mit einem Kanban-Board ist eine von vielen agilen Elementen im modernen Projektmanagement. Status und Projektfortschritt werden von Merlin Project 5 automatisch zwischen Kanban-Board und Balkenplan (GANTT-Diagramm) abgeglichen. Diese Verschmelzung von agilen und traditionellen Darstellungs- und Planungsmethoden für Projekte ist ein spannender und bemerkenswerter Ansatz. Denn damit wird eine ganz neue Dimension in der Projektplanung und vor allem dann auch in der Projektumsetzung z.B. beim Aufgabenmanagement im Projektteam, bei der Fortschrittskontrolle, etc. eröffnet.

Bildquelle: ProjectWizards.net

Neu in Version 5 ist auch der integrierte Ressourcenpool, mit dem man über mehrere Projekte hinweg Auslastungen und freie Kapazitäten im Blick behalten kann. Darüber hinaus gibt es einen neuen Stil-Editor und eine neue Gruppier-Funktion, mit der man dynamische Vorgänge zusammenfasst und hervorhebt und damit die Analyse erleichtert.

Die ProjectWizards sind mit Merlin Project 5 nun auch auf den Abo-Zug aufgesprungen. Ab Version 5 gibt es Merlin Project und Merlin Project Go, sowie die abgespeckte Variante Merlin Project Express nur noch als Abo. Merlin Project 5 kostet 149 EUR im Jahr (ein monatliches Angebot gibt es nicht), Merlin Project Express ist für 3,99 EUR pro Monat oder 39,99 EUR pro Jahr und alternativ auch bei Setapp zu haben. Die mobile Version von Merlin Project Go für iOS gibt‘s um 3,99 EUR pro Monat oder 39,99 EUR pro Jahr im App-Store.

Mit den neuen Funktionen in Merlin Project 5 haben die ProjectWizards einmal mehr eindrucksvoll gezeigt, dass auch im Segment der Projekt- und Terminplanungssoftware noch einiges an Innovationspotential steckt, das tolle neue Möglichkeiten in der praktischen Anwendung eröffnen kann. Es bleibt also spannend, was als nächstes aus dem Hut gezaubert wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.